DGV-News Nr. 15

Aktuelle Informationen für Mitglieder des Dorfgemeinschaftsvereins Bredenbeck e.V. und alle, die es werden wollen

 Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Dorfgemeinschaftsvereins,

mit diesem ersten Newsletter 2017 wollen wir wie gewohnt auf die letzten Monate zurückblicken, aber Ihnen natürlich auch einen Ausblick, auf das was wir in den nächsten Wochen und Monaten planen, geben.

Das  Jahr 2016 hat für unseren Verein mit einem echten Meilenstein geendet: Wir konnten kurz vor Weihnachten, genauer gesagt am 22. Dezember 2016, den Kaufvertrag für die Mensing’sche Scheune unterschreiben. Vorausgegangen waren einige für uns vom Vorstand aufregende Wochen und Tage, die ganz im Zeichen der Finanzierung standen. Dank der fachkundigen Unterstützung unseres Finanzausschusses konnten wir über den Calenberger Kreditverein einen Kredit zu für Vereine günstigen Konditionen abschließen – und zwar „just in time“, wie man so schön sagt. Den unterschriebenen Kreditvertrag hatten wir tatsächlich nur Stunden vor dem Termin beim Notar in Händen. Auf diesem Weg auch noch einmal von Herzen Dankeschön an alle Mitglieder des Finanzausschusses und an Christian Mainka, die alle tatkräftig dazu beigetragen haben, dass die Scheune nun tatsächlich zum Integrativen Dorfgemeinschaftshaus für Bredenbeck umgebaut werden kann.

Am 10. Januar 2017 durften wir dann auch schon den ersten hohen Besuch in „unserer Scheune“ empfangen: Dr. Maria Flachsbart, Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium und Bundestagsabgeordnete aus dem Calenberger Land, kam persönlich vorbei, um uns einen Förderbescheid in Höhe von 97.707 aus dem BULE-Programm Ihres Ministeriums zu überreichen.  Diese Förderung ist ein weiterer Baustein zur erfolgreichen Realisierung unseres Dorfgemeinschaftshauses.

Und Schlag auf Schlag ging es weiter: Die Mensching’sche Scheune wurde kurz darauf eingerüstet und seit der dritten Januarwoche sind die Dachdecker dabei,  unserem Dorfgemeinschaftshaus einen „neuen Hut“ aufzusetzen. Diese Arbeiten werden auch noch ein paar Wochen andauern.

Aber an den Wochenenden gab es auf der Baustelle keinen Stillstand: Fleißige Bauhelfer waren an den drei letzten Wochenenden in der Scheune und haben Holzwände abgetragen, Bauschutt entfernt, einen gemauerten Futtertrog herausgehauen und im Garten erste Arbeiten durchgeführt. Diese aktive Mithilfe ist unverzichtbar, wenn wir die Mensing’sche Scheune wie geplant umbauen und dann mit Leben für die Dorfgemeinschaft füllen wollen. Daher an dieser Stelle zuerst einmal herzlichen Dank an alle, die an diesen drei Samstagen als Bauhelfer dabei waren und auch an das „Verpflegungsteam“, das mit viel Spaß für das leibliche Wohl gesorgt haben. Aber auch der Appell an alle anderen: Kommen Sie zu einem der nächsten Einsätze, jede helfende Hand ist willkommen, Arbeitsmöglichkeiten gibt es viele – und einmal dabei zu sein oder sich in der Helferliste einzutragen verpflichtet niemanden, bis zum Ende der Umbauzeit dabei zu sein. Was unseren Verein auszeichnet, das hat Thomas Behr auf der Mitgliederversammlung betont, ist der hohe Grad der aktiven Mitglieder, auf die der Verein in den letzten beiden Jahren bauen konnte, wann immer Hilfe gebraucht wurde.

Wer also neben dem Vereinsbeitrag auch einen weiteren, aktiven Beitrag zur Entstehung des Dorfgemeinschaftsvereins leisten möchte, kann sich jederzeit beim Vorstand oder bei Gerhard Koch  per Mail unter kochgh@t-online.de oder telefonisch unter 05109/63668 melden, der – und dafür auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön – die Koordination der Bauhelfer-Einsätze übernommen hat.

Dazwischen fand am 24. Januar 2017 die Mitgliederversammlung unseres Vereins statt, bei der wir über das letzte Jahr Rechenschaft abgelegt haben sowie das Umbau- und Finanzierungskonzept noch einmal vorgestellt haben. Wiedergewählt wurden Rainer Hahne als zweiter Vorstand, Klaus Koberstein-Schwarz als Schatzmeister sowie Renate Grube als Kassenprüferin. Als Beisitzerin wurde nach dem Ausscheiden von Britta Schwarze Martina Noske auf Vorschlag des Vorstands von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Britta Schwarze hatte seit der Gründung des Dorfgemeinschaftsvereins als Beisitzerin einen großen Anteil an der Entwicklung. Gerade ihr „Steuersachverstand“ war in vielen Vorstandssitzungen und bei einigen Entscheidungen von großer Hilfe. Noch einmal auch hier: Danke, liebe Britta, für Deine tatkräftige Unterstützung in den letzen Jahren und auch für Dein Angebot, dass Du dem Verein mit Deinem Fachwissen auch in Zukunft zur Seite stehen wirst.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung berichtete Rainer Hahne über den Stand der Dinge in Sachen Gastronomie: Der Vorstand ist nach einigen Verhandlungen mit Interessenten nun in konkreten Vertragsverhandlungen mit der Lebenshilfe Springe e.V.. Mit der Lebenshilfe habe der DGV einen Partner gefunden, der die Vorstellungen des Vereins für die Gastronomie umfassend erfüllen könne, erläuterte Rainer Hahne. Nach den Planungen der Lebenshilfe, soll im Dorfgemeinschaftshaus eine sog. Vollgastronomie entstehen, das bedeutet, dass täglich vom Mittagstisch bis in die Abendstunden geöffnet sein soll und auch Veranstaltungen aller Art gastronomisch begleitet werden können. Weitere Informationen dazu folgen nach Ende der Vertragsverhandlungen.

Abgeschlossen wurde der Abend durch einen Ausblick auf die kommenden Monate.

Und das wollen wir auch an dieser Stelle noch einmal tun:
Auch in diesem Jahr werden wir auf den Bredenbecker Märkten vertreten sein und über den Verein und den aktuellen Stand des Umbaus zu informieren.

Das Bredenbecker Maifest steht ebenfalls als fester Termin in unserem Terminkalender. Das Organisationsteam hat auch schon seine Arbeit aufgenommen.
Bereits terminiert haben wir die Beiratssitzung aller Bredenbecker Vereine. Hier wollen wir konkret besprechen, wer welche Anforderungen an das Dorfgemeinschaftshaus hat, welche Ideen die einzelnen möglichen Nutzer für Innengestaltung und Ausbau haben. Jeder Hinweis, jede Detailinformation ist für die weitere Planung wichtig!
Und dann ist natürlich jede Menge in und um die Scheune zu tun. Der Bauausschuss ist hier federführend verantwortlich, wird aber inzwischen von einem ganzen Stab von freiwilligen Helfern kreativ, administrativ und aktiv unterstützt. Doch ganz viel Arbeit wird in diesem Ausschuss geleistet, die nicht wirklich sichtbar ist, aber für die Realisierung von nicht zu unterschätzendem Wert. Stellvertretend möchten wir unserem Vorstandsmitglied Dr. Lothar Fuchs an dieser Stelle Danke sagen!

Ein weiteres wichtiges Ziel haben wir für das erste Halbjahr: Wir wollen neue Mitglieder für unseren Verein gewinnen. Natürlich ist jeder Mitgliedsbeitrag ein Baustein für das Gelingen unseres Projekts, doch wir wollen ein Verein sein, in dem möglichst viele Bredenbecker dabei sind. Daher nun unsere Bitte an Sie alle: Sprechen Sie über unseren Verein, erzählen Sie, was wir vorhaben, wie weit wir schon in dieser kurzen Zeit mit unserem Projekt gekommen sind – und auch warum es so wichtig ist, dass ganz Bredenbeck dabei ist – damit das Dorfgemeinschaftshaus ein Ort der Begegnungen wird – bei einer Veranstaltung oder bei einer Tasse Kaffee oder einem Bier in der Gastronomie oder bei einem VHS-Kurs oder, oder, oder …

Lassen Sie uns gemeinsam die 300-Mitglieder-Grenze knacken und aktiv am Entstehen des Dorfgemeinschaftshauses Bredenbeck dabei sein.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2017 für Bredenbeck und den Dorfgemeinschaftsverein

Der Vorstand des Dorfgemeinschaftsvereins Bredenbeck e.V.

Kommentare sind geschlossen