Mitgliederversammlung 2018

Mit Volldampf voran – Dorfgemeinschaftsverein stellt weitere Umbauschritte für die Mensing’sche Scheune vor

Mit der Ankündigung „Die nächste Mitgliederversammlung wird in unserem DGH stattfinden“ gab Thomas Behr, 1. Vorsitzender des Dorfgemeinschaftsvereins Bredenbeck, gleich zu Beginn der diesjährigen Mitgliederversammlung die Marschrichtung für das Jahr 2018 bekannt. Neben dem gewohnten sozialen Engagement im Ort von Maifest bis Seniorenweihnachtsfeier konzentrieren sich der Vorstand und Facharbeitskreise intensiv um den Umbau der Mensing’schen Scheune zum Dorfgemeinschaftshaus.

In ihren Rechenschaftsberichten blickten die Mitglieder des Vorstands auf die nicht immer erfreulichen Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Rainer Hahne, 2. Vorstand, fasste es lapidar mit „Das war nicht immer Vergnügungssteuer-pflichtig“ treffend zusammen. Bereits im Januar 2017 stellte der Verein bei der Region den für den Umbau nötigen Bauantrag. Bis zur endgültigen Genehmigung mussten jedoch beispielsweise  zahlreiche Gutachten in Auftrag gegeben werden. „Der 22. Dezember scheint das magische Datum für unseren Verein zu sein“, sagte Behr in diesem Zusammenhang. Denn am 22.12.2016 wurde der Kaufvertrag für die Scheune unterschrieben und genau ein Jahr später erhielt der Verein das grüne Licht für den Umbau.

Im Anschluss stellte Lothar Fuchs als Vertreter des Bauausschusses die bereits durchgeführten Arbeiten sowie den aktuellen Stand der Planung für den Umbau vor. Durch die Feinplanung sowie die Verzögerungen und Auflagen aus dem Genehmigungsverfahren hat sich sowohl der Zeitplan als auch die Kostenplanung verändert. Doch das Finanzkonzept für den Umbau konnte durch die Akquirierung weiterer Fördermöglichkeiten ebenfalls angepasst werden, so dass keine Lücke entstehen wird. Größter Kostentreiber ist, dass entgegen der ursprünglichen Planung die Räumlichkeiten für die Gastronomie vom Dorfgemeinschaftsverein ausgestattet werden müssen. Genau für Umbauten und Renovierungen von dieser Art Gastronomie wurde aber im letzten Jahr das ILE-Förderkonzept erweitert, so dass Christian Mainka für den Dorfgemeinschaftsverein einen zusätzlichen Förderantrag stellen konnte, der zwar noch nicht vorliegt, jedoch mündlich zugesagt ist.

Schatzmeister Klaus Koberstein-Schwarz stellte im Anschluss den aktuellen Kassenbericht vor, den die Renate Grube und Bärbel Back vor der Versammlung geprüft hatten. Im Anschluss an den Prüfbericht beantragte Renate Gruber die Entlastung des Vorstands, die einstimmig gewährt wurde.

Daran schlossen sich die turnusmäßigen Wahlen für die Positionen des 1. Vorsitzenden, des Schriftführers, zweier Beisitzer sowie einer Kassenprüferin an. Alle Positionen konnten mit den bisherigen Amtsinhabern wieder besetzt werden: Thomas Behr bleibt 1. Vorsitzender, Jan Pauly Schriftführer, Bernd Keitel und Lothar Fuchs wurden als Beisitzer bestätigt, ebenso Renate Grube als Kassenprüferin.

Im Namen der Mitglieder und des Vorstands bedankte sich Rainer Hahne bei allen wieder gewählten. Als Dankeschön kündigte er Gaby Behr, der Frau des neuen und alten Vorsitzenden, einen Blumenstrauß an, um ihr im Namen des Vereins dafür zu danken, dass sie ihrem Mann auch in den nicht so einfachen Momenten stets den Rücken freigehalten und gestärkt hat.

Mit dem Appell, dass für den Umbau noch weitere freiwillige fleißige Hände nötig sind und die Bauhelfer sich in bewährter Weise beim Vorstand oder Gerd Koch, dem Koordinator der Bauhelfer, melden können, und unter dem Motto „Ab jetzt mit Volldampf voran“ beschloss Thomas Behr die Mitgliederversammlung.

 

 

Kommentare sind geschlossen