Zweite Mitgliederversammlung am 19. März 2015

Am Donnerstag, dem 19. März 2015, fand von 19.30 bis 21.00 Uhr in der Aula der Grundschule Bredenbeck unsere zweite Mitgliederversammlung statt. Wir danken den anwesenden Mitgliedern für Ihre Aufmerksamkeit und die rege Diskussion zu den vom Vorstand vorgestellten Planungen für das aktive Dorfgemeinschaftshaus.

Zu Beginn berichtete der erste Vorsitzende Thomas Behr von den Aktionen und Aktiväten des vergangenen Jahres. Dazu zählt unter anderem, dass der Dorfgemeinschaftsverein 2014 an allen Märkten auf Warneckes Hof teilgenommen hat. Darüber hinaus haben wir aber auch viele Veranstaltungen gemeinsam mit Bredenbecker Vereinen durchgeführt – das Maifest, das Public Viewing zur Fußball Weltmeisterschaft und auch die Seniorenweihnachtsfeier im Bonhoeffer-Haus.

Auch konnten im Jahr 2014 eine Reihe neuer Mitglieder gewonnen werden. Was uns besonders stolz macht ist, dass inzwischen fast alle Bredenbecker Vereine dem Dorfgemeinschaftsverein beigetreten sind und so  zeigen, dass ein aktives Dorfgemeinschaftshaus auch ein großes Anliegen der Bredenbecker Vereine ist.

Abschließend berichtet Thomas Behr von den zahlreichen Aktivitäten der Vorstandsmitglieder wie Gesprächen mit möglichen Partneren oder Vorträgen, um unser Anliegen und das Projekt Dorfgemeinschaftshaus weiter voranzutreiben. Dazu zählt ganz entscheidend, dass der Vorstand auf Basis zahlreicher Gespräche und auch einer Soziodemographischen Studie aus 2014 das folgende 3-Säulen-Konzept für ein aktives Dorfgemeinschaftshaus erarbeitet hat:

Dorfgemeinschaftshaus mit Saal für sportliche und kulturelle Veranstaltungen und auch Feiern
Soziale Säule für Begegnungen aller Altersgruppen und aller Art wie beispielsweise Schulungen, VHS, Seniorenkaffee und was sonst noch so in Bredenbeck gebraucht wird
Gastronomie (verpachtet)

Auf dieser Grundlage hat Anfang 2015 der neu gegründete Bau-/Planungsausschuss seine Arbeit aufgenommen und ein mögliches Raumkonzept sowie die nötigen Umbaumaßnahmen erarbeitet. Dazu wurde auch eine Kostenschätzung erstellt, die erstmals das finanzielle Volumen zeigt.

An diesem Punkt enspann sich auf der Mitgliederversammlung eine rege, konstruktive Diskussion. Die Hinweise und Anregungen werden in den nächsten Sitzungen von Vorstand und Ausschüssen einfließen. Generell standen die anwesenden Mitglieder dem eingeschlagenen Weg positiv gegenüber.

Sowohl die Calenberger Zeitung als auch die Calenberger Online News haben darüber berichtet.

Wir haben hier auf unserer Homepage eine neue Seite mit den aktuellen Planungsunterlagen eingerichtet. Klicken Sie einfach auf den Reiter „DGH“ und dann auf „Planungen“.

 

Schreibe einen Kommentar